Fabula CROATICA
Lapidarium
Belga
Casa Franco

Trogir - Historische Altstadt und mehr erleben

Trogir Urlaub - Reiseziel Trogit mit UNESCO Altstadt
Trogir Urlaub - Reiseziel Trogit mit UNESCO Altstadt
Es wäre viel einfacher wenn UNESCO die ganze kroatische Küste als Weltkulturerbe erklärt! Einer der schönste Urlaubsziele in Kroatien ist nun Trogir, dessen Altstadt als ganze Einheit 1997 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Die mitteldalmatinische Gemeinde Trogir besteht aus mehreren Ortschaften, zählt rund 13.000 Einwohner und ist Teil der Gespanschaft Split-Dalmatien. Kennzeichnend für die Hafenstadt ist vor allem die historische Altstadt. Touristen wissen außerdem die reizvolle Lage und das milde Klima zu schätzen.

Urlaub in Trogir - offizielles Video


Mizerija - offizielles Video
   

Perfekte Naturidylle in und rund um Trogir

Vor allem Naturliebhaber und Strandfans verbringen gerne ihren Kroatien-Urlaub in Trogir. Einst bewogen strategische Aspekte die Gründer von Trogir dazu, die Stadt auf einer Insel zu errichten, heute macht dies den besonderen Charme des populären Urlaubsziels im Herzen Dalmatiens aus. Trogir und die umliegenden Ortschaften bieten Ihnen eine perfekte Naturidylle und schaffen so beste Bedingungen für einen erholsamen Aufenthalt in der reizvollen Kulisse der dalmatinischen Adriaküste.

Im beschaulichen Ort Marina bei Trogir können Sie die Seele baumeln lassen, in gemütlichen Unterkünften entspannen und die Natur in vollen Zügen genießen. Das kristallklare Wasser und der feine Sandstrand prägen die romantische Bucht von Marina. Olivenhaine, alte Tannen, freundliche Gastgeber und urige Tavernen komplettieren das bezaubernde Ambiente von Marina und laden Sie zu entspannten Tagen an der Adria ein. Falls Sie sich doch einmal nach dem urbanen Leben sehnen, erreichen Sie von hier aus Trogir und Split innerhalb kurzer Zeit.

Naturidylle rund um Urlaubsort Trogir
Altstadt Trogir mit Umgebung  

Ciovo - Inselparadies vor Trogir

An der Bucht von Kastela präsentiert sich die Insel Ciovo als reizvolles Ziel für Naturliebhaber, die in Trogir weilen. Von der Stadt aus ist das beschauliche Eiland bequem über eine Brücke zu erreichen. Abseits der Strände hat Ciovo Naturliebhabern einiges zu bieten. Im Osten der Insel prägen schroffe Felsen das Erscheinungsbild. Mit 220 Metern ist Rudine die höchste Erhebung von Ciovo und somit ein reizvoller Aussichtspunkt, der Besuchern das atemberaubende Panorama näherbringt.

Ciovo - Offizieles Video

Welterbe und zahlreiche Sehenswürdigkeiten

Eine der größten Sehenswürdigkeiten, die Trogir zu bieten hat, ist die facettenreiche Natur. Darüber hinaus beherbergt die Stadt eine Vielzahl bedeutender Bauwerke, die zum Teil von der interessanten Geschichte des mitteldalmatinischen Ortes zeugen.

Zu nennen ist in diesem Zusammenhang vor allem die historische Altstadt von Trogir, die im Jahre 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde und seitdem unter besonderem Schutz steht. Kein anderer romanisch-gotischer Komplex im osteuropäischen Raum ist so gut erhalten wie die Altstadt von Trogir, die somit immer eine Reise wert ist. Ob Sie in Trogir selbst verweilen oder sich für ein anderes Urlaubsziel wie Split, Zadar oder Dubrovnik entschieden haben, die historische Altstadt ist ein Muss für kulturinteressierte Urlauber im kroatischen Dalmatien.

Beeindruckende Stadtmauern umgeben den historischen Kern von Trogir, der Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen beherbergt und von der bewegten Geschichte der kroatischen Stadt zeugt. Die aus dem 13. Jahrhundert stammende St.-Laurentius-Kathedrale, die im 15. Jahrhundert erbaute Festung Kamerlengo, der Fürstenpalast, der im 13. Jahrhundert errichtet wurde, und nicht zuletzt die alten Stadttore machen die Altstadt von Trogir einzigartig. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise und tauchen Sie in das mittelalterliche Trogir mit all seinen Prachtbauten ein.

Trogir Altstadt Unesco
UNESCO Altstadt in Trogir

Geschichte hautnah erleben in Trogir

Die Geschichte der kroatischen Stadt Trogir reicht bis ins 3. Jahrhundert vor Christus zurück. Als Siedlung Tragurion von den Griechen gegründet stand das heutige Trogir zunächst im Schatten der nahegelegenen Ortschaft Salona, die heute unter dem kroatischen Namen Solin bekannt ist. Nachdem Salona zerstört wurde, suchten kroatische Stämme in Trogir Zuflucht und besiedelten den Ort.

Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich Trogir immer weiter und wuchs, so dass die Stadt im 9. Jahrhundert tributpflichtig wurde. Vom 11. Jahrhundert an war Trogir bis zum Jahr 1828 Bischofssitz. Koloman, seiner Zeit ungarischer König, gestand 1107 Trogir einige Autonomierechte zu. Nur wenige Jahre später fielen die Sarazenen in die Stadt ein und zerstörten diese größtenteils.

Im Laufe des 12. und 13. Jahrhunderts erlebte Trogir einen Aufschwung, von dem noch heute Bauwerke, wie zum Beispiel die St.-Laurentius-Kathedrale und der Fürstenpalast, zeugen. Im weiteren Verlauf der Geschichte war Trogir von 1420 bis 1797 Teil der Republik Venedig. Später stand die Stadt unter österreichischer und zwischenzeitlich auch französischer Herrschaft. Bevor Trogir 1991 schließlich Teil des unabhängigen Kroatiens wurde, unterstand die Stadt dem Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen sowie der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien.

Freie Objekte Finden ...

Top