Fabula CROATICA
Lapidarium
Belga
Casa Franco

Brela an der Makarska Riviera

Brela liegt an der Makarska Riviera und hat trotz seiner geringen Größe viel zu bieten. Einmal hierher gereist, können Touristen nicht nur einen herrlichen Urlaub am Meer verbringen, sondern finden sich inmitten einer wunderschönen Landschaft wieder, in der es vor allem Nadelwälder gibt, die das ganze Jahr über einen herrlichen Duft verbreiten. Viele Wanderwege führen durch die Dörfer in der Umgebung und enden oft am Meeresufer, von wo aus einige Inseln zu sehen sind. Brela ist bekannt für sein kristallklares Wasser, weshalb jedes Jahr zahlreiche Touristen hierher kommen. An den rund 6 Kilometer langen Kieselstränden, die allesamt von guter Qualität sind, lässt sich ein herrlicher Urlaub unter der Sonne Kroatiens verbringen. 



Brelas großartige Traditionen

Tradition und Kultur sind in Brela besonders wichtig. Wer hierher reist, der wird in erster Linie von der herrlichen Architektur begeistert sein, die sich hier und in den umliegenden Dörfern zeigt. Gebäude im alten Stil Dalmatiens lassen keine Wünsche offen. Von Brela aus können die hohen Gipfel des Biokovo-Gebirges erklommen werden und auch bis nach Baska Voda, einem Ort, in dem sich ein großer Yachthafen befindet, der allen Nautikern viel Freude bereiten wird, ist es nicht weit. Urlauber können sich ein Boot mieten und die umliegenden Inseln erkunden.



Tourismus und Landwirtschaft

Um überleben zu können, haben die meisten Bewohner der Stadt in der Vergangenheit in der Landwirtschaft gearbeitet. Sie bauten Oliven und Wein an, aber auch Zitrusfrüchte. Etwa ab dem Jahr 1930 kamen jedoch immer mehr Touristen ins Land, sodass man sich in Brela auf den Tourismus einließ und letztendlich die Gesellschaft für Ortsverschönerung gründete. Heute arbeiten die meisten Stadtbewohner im Tourismus- und Dienstleistungssektor. Wer allerdings einen Blick in die Gärten der Bewohner wirft, stellt schnell fest, dass man noch immer nicht gänzlich die Hände von der Landwirtschaft lassen kann. Noch heute werden im privaten Bereich Wein und Oliven angebaut.



Bauten mit historischem Hintergrund

Bereits aus der Zeit der Illyren stammt eine Burg, die sich oberhalb der Ortschaft Skrabici befindet. Noch heute findet man hier alte Grabaufschriften sowie weitere Relikte aus der Vergangenheit. Ein Ausflug zur Burg lohnt sich daher ebenso, wie der Besuch der im Jahr 1730 erbauten Kirche Heilige Madonna von Karmel.



Freie Objekte Finden ...

Top